RSS-Verzeichnis

 
Bookmarks

Bookmark and Share

 
 
Suche
 
 
Login
Benutzername:
Passwort:
 
Passwort vergessen?
 
 
Kategorien
 
 
RSS-Feed
/template/media/country/de.gif Prepaidkarten und Prepaidtarife RSS
Diese übersichtlich gestaltete Homepage bietet alle denkbaren Informationen rund um Prepaidkarten und Prepaid-Anbieter auf dem deutschen Markt; natürlich gibt es einen großen Vergleich aller aktuellen Tarife inklusive.
prepaid   prepaid-vergleich   prepaid-karte   prepaid-tarif
Hinzugefügt am 06.08.2010 - 11:01:12
Kategorie: Handy RSS-Feed exportieren
https://www.prepaid-deutschland.de
;
 
 
RSS-Feed - Einträge
 
ALDI Talk – Prepaid Guthaben wieder auszahlen lassen
ALDI Talk – Prepaid Guthaben wieder auszahlen lassen – Auf der ALDI Prepaidkarte sammeln sich je nach Nutzung durchaus mehr oder weniger hohe Beträge an und natürlich haben Kunden nach einer Kündigung oder einer Abschaltung der Simkarte den gesetzlichen Anspruch auf die Auszahlung dieser Summe. Allerdings scheint das bei ALDI derzeit nicht ganz so gut zu funktionieren, denn immer wieder berichten Kunden des Unternehmens über Probleme bei der Auszahlung des restlichen Guthabens. So schreibt ein Nutzer bei mobilfunk-talk: Mich würde mal interessieren, ob es jedem so geht, der von Aldi Talk sein Restguthaben ausbezahlt haben möchte. Seit März mache ich hier rum. Habe das Formular ordentlich ausgefüllt zurückgeschickt. Dann reklamierte ich nach ca. 5 Wochen, wurde daraufhin zurückgerufen und es hiess, ich solle es nochmals scannen. Warum und wieso ist mir schleierhaft, meine Bankverbindung war hinterlegt, ich hatte unterschrieben. Beim Telefonat wurde mir dann 20 Minuten lang erklärt, warum ich meine Bankverbindung wieder angeben muss und dass mein Formular wohl verlorenging. Dann dasselbe nochmals, dieses Mal auf Wunsch des Mitarbeiters eingescannt. Dann bekam ich heute ein Schreiben, ich möge bitte meine Bankverbindung angeben. Das ist doch nicht normal. Das kann doch nur Absicht sein. Ich bin so sauer ….So kann man sich auch weigern, das berechtigte Geld auszuzahlen. Auch wenn es sich um kein Vermögen handelt, aber da macht es wohl die Masse. Und ein anderer Kunde bestätigt diese Probleme: Ich habe am 29.Dezember 2016 einen Antrag zur Guthabenauszahlung von 35,66 € bei Rufnummermitnahme gestellt. Die Bearbeitungszeit laut Antragsformular soll maximal 6 Wochen dauern! HeuteMehr Lesen
10.10.2018 - 11:55:52
https://www.prepaid-deutschland.de/aldi-talk-prepaid-guthaben-wieder-auszahlen-l ...
 
Surfstick bei O2 – Prepaid oder auf Rechnung
Surfstick bei O2 – Prepaid oder auf Rechnung – O2 bietet unter dem Namen O2 Go verschiedenen Datentarife an, um mobil mit dem Laptop oder Tablet online zu gehen. Diese Tarife bieten dabei wirklich nur Datendienste an, für Handys sind sie nicht einsetzbar, da man sie nicht für Gespräche und SMS nutzen kann. Die Daten-Tarife von O2 sind dabei sowohl als Prepaid-Variante als auch auf Rechnung zu haben, in beiden Fällen bieten die Handykarten Zugang zum LTE Netz von O2 an. Die Gescwindigkeit ist allerdings unterschiedlich und hängt vom gewählten Tarif ab. Mittlerweile bietet O2 leider auch keinen Sticks mehr an, diese wurden durch Tablets ersetzt. O2 Surfstick auf Rechnung Im Postpaid Bereich gibt es zum O2 DATA Tarif  drei verschiedene Datenflatrates zu Auswahl: o2 Data S: 1GB Datenvolumen mit 225MBit/s LTE für 9.99 Euro monatlich o2 Data M: 10GB Datenvolumen mit 225MBit/s LTE für 19.99 Euro monatlich o2 Data L: 20GB Datenvolumen mit 225MBit/s LTE für 29.99 Euro monatlich Im ersten Jahr gibt es bei O2 einen zusätzlichen Bonus auf die Tarife, der monatliche Grundpreis sinkt dann um 2 bis 5 Euro pro Monat. Die Flatrates bieten dabei auch LTE Zugang und haben eine Laufzeit von 24 Monaten. Man kann die entsprechenden Tarife auch ohne Laufzeit buchen, dann gibt es den Bonus im ersten Jahr nicht mehr. Beim teuersten Data L Tarif wären dass immerhin 60 Euro, auf die man verzichtet. Man sollte daher gut abwägen, was wichtiger ist. O2 hat mittlerweile bei allen Postpaid Datentarifen LTE frei geschaltet und man kann daher auchMehr Lesen
09.10.2018 - 10:03:53
https://www.prepaid-deutschland.de/surfstick-bei-o2-prepaid-oder-auf-rechnung/
 
So geht es: MagentaMobil Start Telekom Prepaidkarte tauschen bzw. Ersatzkarten bestellen
 So geht es: MagentaMobil Start Telekom Prepaidkarte tauschen bzw. Ersatzkarten bestellen – Der Kauf eines neuen Smartphone, kann gleichzeitig auch einen Tausch der Simkarte mit sich ziehen, falls die alte Simkarte nicht mehr in den dafür vorhergesehenen Slot passt. Insgesamt gibt es drei Simkarten-Formate: Mini-, Micro- und Nano-SIM. Viele Anbieter versenden heutzutage jedoch eine sogenannte Triple-Simkarte, eine Plastikarte bei der nacheinander die Kartengrößen herausgebrochen werden können. So lässt sich beispielsweise eine Mini-Simkarte auf die Größe einer Micro- und einer Nano-SIM-Karte verkleinern. Wer eine solche Karte besitzt, braucht womöglich die Simkarte nicht extra auszutauschen, falls auf ein kleineres Format, bspw. auf Nano-Sim, umgestiegen werden muss. Umgekehrt gibt es im Handel auch Adapter, mit deren Hilfe man Nano-SIM-Karten in Micro- oder Mini-SIM-Kartenslots stecken kann. Es lässt sich also ein Simkartentausch vermeiden, wenn gewollt. Ein Tausch bietet sich deshalb nur aus folgenden Gründen an: bei Diebstahl oder Verlust, bei einem Defekt oder wenn man ein altes Simkartenformat tauschen muss. Hinweis: Dieser Ratgeber bezieht sich nur auf die originalen Simkarten der Telekom. Andere Anbieter im Telekom Netz haben eigene Umtauschmöglichkeiten. Simkarte bei der Telekom tauschen – Einfach und schnell Bei der Telekom ist der Tausch einer Simkarte unkompliziert und zudem kostenlos. Das Betrifft sowohl die MagentaMobil Start Prepaidtarife als auch die Postpaid Angebote. Die Telekom schreibt hierzu: „Ein Tausch ist sowohl in den Telekom Shops als auch über den Kundenservice möglich. Im Telekom Shop wird direkt vor Ort die SIM-Karte gewechselt.“ Der Tausch in einem Telekom-Shop ist dabei der einfachste Weg. Auf Wunsch erhält man direkt eine neue SimkarteMehr Lesen
09.10.2018 - 09:57:50
https://www.prepaid-deutschland.de/so-geht-es-magentamobil-start-telekom-prepaid ...
 
Expressmobil – Prepaid ab 6 Cent pro Minute
Expressmobil – Prepaid ab 6 Cent pro Minute – Die Prepaidkarte von Expressmobil, einem Prepaidanbieter im Netz von O2/E-Plus, bietet mit 6 Cent pro Minute in alle deutschen Netze sehr günstiges Telefonieren. Mit 6 Cent pro SMS in alle Netze ist das Simsen ebenfalls sehr günstig. Beim Surfen werden 6 Cent pro MB Datenübertragung abgerechnet, auch das ist ein sehr niedriger Preis. Der Tarif ähnelt dabei sehr den Prepaid Angeboten von Discotel. Allerdings hat Expessmobil hier einen Nachteil: Die Nutzung von LTE ist leider nicht möglich. Die Datenübertragung wird also ausschließlich im 2G und 3G Bereich durchgeführt. Mittlerweile empfehlen wir aufgrund der Probleme mit GTcom und der Marken des Unternehmens lieber direkt zu einen Drillisch Discouter wie Discotel zu greifen. Discotel ist genau so billig wie Express-Mobil bietet aber mehr Funktionen und wirkt insgesamt eher aktiv als die Express Mobil Marke. Die Tarifstruktur von Expressmobil sieht dabei wie folgt aus: 6 Cent pro Gesprächsminute in alle deutschen Netze 6 Cent pro SMS in alle deutschen Netze 6 Cent pro MB Datenübvertragung keine Grundgebühr, kein Mindestumsatz keine Vertragslaufzeit Es gibt daneben aber noch einige weitere Details, die man direkt im Kleingedruckten des Unternehmens findet. Dort ist unter anderem festgehalten: 6 ct/Min., 6 ct/SMS innerdeutsch in alle deutschen Fest- und Mobilnetze. Abgerechnet wird nach 60/60-Taktung, d. h. jede angefangene Minute wird stets voll berechnet. Alle angegebenen Minutenpreise und SMS-Preise gelten nicht für Sondernummern und (Mehrwert) Dienste. Sie benötigen für die Nutzung von EXPRESSmobil ein Dual- oder Tribandhandy; das Handy muss ggf. freigeschaltet bzw. die SIM-Lock-Sperre aufgehoben werden;Mehr Lesen
08.10.2018 - 09:00:23
https://www.prepaid-deutschland.de/expressmobil/
 
Congstar Prepaid Karte – Netz, Erfahrungen, Tarife und das Kleingedruckte
 Congstar Prepaid Karte – Netz, Erfahrungen, Tarife und das Kleingedruckte – Congstar ist mittlerweile einer der bekanntesten Discounter auf dem deutschen Markt und bietet neben der Congstar Prepaid Karte auch Handytarife auf Rechnung, DSL-Anschlüsse für die eigene Wohnung und Surf-Tarife sowie einen Surfstick an. Hauptaugenmerk des Discounters liegt aber nach wie vor im Prepaid Bereich. Die Congstar Prepaid Karte ist bereits seit 2007 auf dem deutschen Markt vertreten und bietet einen soliden 9 Cent Tarif. Zusätzlich zum Prepaid-Tarif stehen noch viele Optionen und Flatrates zur Auswahl, die auf Wunsch mit zur Karte gebucht werden können. Congstar Prepaid Tarif Überblick Der Prepaid Tarif des Unternehmens hat keine Grundgebühr und keinen Mindestumsatz. Eine Vertragslaufzeit gibt es ebenso wenig, die Karte des Discounters kann also jederzeit auch wieder gekündigt werden. Wer sich nicht sicher ist, ob der Discounter die richtige Wahl ist, kann auf diese Weise sehr einfach testen und bei Bedarf auch wieder kündigen. Die Congstar Prepaid Karte hat keine Laufzeit und dies ist damit jederzeit möglich. In allen Prepaid Varianten nutzt Congstar das D1 Handynetz der Telekom. Die Erfahrungen von Kunden mit Congstar sind dabei relativ positiv. Congstar Prepaid Tarifübersicht Für Nutzer, die regelmäßig telefonieren oder mehr Einheiten benötigen, gibt es Flatrates, die jeweils für 30 Tage zum Tarif dazu gebucht werden können. Die Congstar Flatrates verlängern sich dabei jeweils zum Ende der Laufzeit, wenn sie nicht gekündigt werden. Eine Kündigung ist jeweils zum Ende der Laufzeit möglich. Aktuell stehen folgende Flatrates bei der Congstar Prepaidkarte zur Auswahl: 100 Freiminuten pro Monat für 2 Euro 300Mehr Lesen
04.10.2018 - 08:00:35
https://www.prepaid-deutschland.de/congstar-prepaid-karte/
 
Die Prepaidkarte von Ay Yildiz – Erfahrungen, Netz und das Kleingedruckte
Die Prepaidkarte von Ay Yildiz – Erfahrungen, Netz und das Kleingedruckte – Der mittlerweile von O2 übernommene Discounter Ay Yildiz bietet eine Reihe von günstigen Handytarife und Flatrates, darunter auch eine Prepaidkarte mit dem Namen AyStar. Die Karte bietet dabei einen 9 Cent Prepaid-Tarif zu Eplus, der allerdings einige Sonderleistungen für Telefonate in die Türkei und innerhalb der Türkei bietet. Damit ist die Prepaid-Karte in erster Linie interessant für Nutzer, die häufiger ins türkische Netz vertelefonieren. Der AyStar Prepaid-Tarif 9 Cent pro Gesprächsminute ins gesamte Eplus Netz 15 Cent pro Gesprächsminute in alle anderen Netze 9 Cent pro SMS ins gesamte Eplus Netz 15 Cent pro SMS in alle anderen Netz Alle weiteren Details zur Aystar Prepaidkarte gibt es direkt hier. Das Unternehmen schreibt im Kleingedruckten zu den weiteren Bedingungen der AyStar Prepaidkarte: Alle Gespräche mit aystar aus Deutschland in das türkische Festnetz, in alle türkischen Mobilfunknetze und in das E-Plus und o2 Netz sowie SMS aus Deutschland in alle türkischen Mobilfunknetze und E-Plus und o2 Netz kosten 0,09 €/Min. bzw. 0,09 €/SMS. Alle innerdeutschen Gespräche in das deutsche Festnetz und in die übrigen deutschen Mobilfunknetze sowie SMS in die übrigen deutschen Mobilfunknetze kosten 0,15 €/Min. bzw. 0,15 €/SMSTaktung: 60/60 (Minutentakt). Für Verbindungen zu Sondernummern und (Mehrwert-)Dienste gelten jeweils andere als die hier angegebenen Preise. Preise verstehen sich inkl. MwSt. Der Internet-Zugang ist mit der Ay Yildiz Prepaidkarte für 29 Cent pro Megabyte möglich. Dieser Preis gilt auch für den Internet-Zugang in der Türkei. Eine Vertragslaufzeit und eine Grundgebühr gibt es bei dem Grundtarif nicht, esMehr Lesen
01.10.2018 - 09:43:06
https://www.prepaid-deutschland.de/die-prepaidkarte-von-ay-yildiz/
 
DiscoPlus Prepaid Karte – Erfahrungen, LTE und Netz
DiscoPlus Prepaid Karte – Erfahrungen, LTE und Netz – Bei den Drillisch-Marken ändert sich immer recht viel und von diesen Veränderungen ist mittlerweile auch DiscoPlus betroffen. Die Marke agiert bereits seit längeren nicht mehr als Prepaid Anbieter, sondern hat Flatrates und Tarife im Angebot, die Postpaid abgerechnet werden. Bestandskunden können ihre Simkarten aber zu den gewohnten Konditionen weiter nutzen. DiscoPlus hat also den Dienst nicht eingestellt, sondern nur aus Ausrichtung verändert. Das ist aber an sich auch kein größeres Problem. Der Discounter hatte ohnehin in erster Linie den Discotel-Tarif kopiert und daher kann man, wenn man vergleichbare Konditionen möchte, auch gleich zum Angebot von Discotel greifen. Dort findet man (wie Discoplus auch im O2 Netz) wieder Prepaid Tarife. Die weiterhin bestehenden Discotel Tarife im Überblick: Bei DiscoPlus selbst sind diese Prepaidtarife aber leider nicht mehr buchbar. Das Unternehmen bietet kein Prepaid mehr an, sondern nur noch Mobilfunk Angebote auf Rechnung. Dazu hat Drillisch mittlerweile angekündigt, dass diese Marke wohl zukünftig ganz eingestellt wird. Man muss hier bereits jetzt und auch zukünftig auf die Alternativen bei Discotel zurück greifen. Das ist aber auch kein Problem, denn diese Tarife sind nicht nur billiger sondern bieten mit LTE auch schnellere Verbindungen als die bisherigen DiscoPlus Prepaid Karten. Die älteren DiscoPlus Prepaidtarife Wer die Webseite des Prepaid-Discounter DiscoPlus betrifft dürfte die Ähnlichkeit mit dem Auftritt von DiscoTel (D1) recht schnell bemerken. Dies ist nicht nur zufällig so, beide Discounter gehören zu Eteleon und decken einfach nur verschiedene Netze ab. DiscoPlus steht dabei für einen günstigsten 7.5 Cent Tarif imMehr Lesen
01.10.2018 - 09:39:50
https://www.prepaid-deutschland.de/discoplus-prepaid-karte/
 
Voicemail deaktivieren- die Mailbox im iPhone abschalten
Die Mailbox im iPhone abschalten – Die Mailbox auf dem iPhone hört auf den Namen „Visual Voicemail“ (kurz Voicemail) und bietet etwas mehr Komfort als eine normale Mailbox auf dem Handy, weil sie beispielsweise komplett mit einer grafischen Bedienoberfläche gesteuert werden kann. Aufgezeichnete Sprachnachrichten wieder auf diese Weise einer Liste angezeigt und können individuell angewählt werden. Ob der eigenen Anbieter Voicemail unterstützt, kann man direkt bei Apple abfragen. Bei den meisten Prepaid Anbietern ist das leider nicht der Fall. Hier muss man auf das normale Mailbox System zurückgreifen oder die Mailbox gleich ganz aktivieren. Wie schaltet man eigentlich die lästige Mailbox beim iPhone aus? Das haben sich bestimmt schon sehr viele Leute gefragt, denn nach 3 mal Klingeln, geht die Mailbox an und der wichtige Anruf wurde verpasst. Dies ist eigentlich ganz einfach und wird sowohl bei Apple selbst als auf vielen Seiten im Internet. Es gibt zwei Möglichkeiten, die Mailbox und damit auch Voicemail abzuschalten: Die erste Möglichkeit ist, die Mailbox komplett auszuschalten, dies geht beim Anbietern wie Congstar, Klarmobil, O2, D1, D2 und Eplus überall gleich. Dazu nehmt ihr einfach das iPhone und geht auf das Telefon Symbol, dann einfach statt die Rufnummer, den Code ##002# eingeben und auf Anrufen klicken. Fertig, die Mailbox ist aus. Aber Achtung: Damit sind ALLE Rufumleitungen deaktiviert. Wer eigene Rufumleitungen nutzt, sollte sie danach wieder manuell einrichten. Die zweite Möglichkeit ist, mit der Mailbox zusammen zu arbeiten! Tippe einfach **61*333**15#“ und drücke auf den grünen Hörer. Jetzt klingelt die Mailbox 15 Sekunden. Du kannst natürlich statt „15“Mehr Lesen
01.10.2018 - 08:41:17
https://www.prepaid-deutschland.de/voicemail-deaktivieren-die-mailbox-im-iphone- ...
 
 

© 2009-2018 RSSads.de - Alle Rechte vorbehalten. RSS Portal zum Speichern, Eintragen und Lesen von RSS-Feeds
Datenschutzerklärung